Interessante Analyse

September 11th, 2010

Seit geraumer Zeit beschäftige ich mich mit der Frage was ein „romantisches Hotel“ eigentlich ist. Schöne Zeit mit dem Partner zu verbringen bedeutet für jedes Paar etwas anderes.

Wie gehen wir als Nischen-Produkt damit um, wenn eine relativ kleine Zielgruppe (im Vergleich zur Internet-Gesamtheit), die wir zum Start als homogene Gruppe definiert haben,  in Wirklichkeit sehr heterogene Bedürfnisse hat?

Wo liegt für ein Nischenprodukt das Optimum zwischen Komplexitätsreduzierung, Wahlmöglichkeiten für den Nutzer und relevanter Größe für die Werbekunden?

Wir haben unsere Zielgruppe, ihre Bedürfnisse und ihr Suchverhalten online analysiert. Mit Suchmaschinen und anderen Suchalgorithmen (Facebook!) setzen wir uns ohnehin ständig auseinander.

Die Ergebnisse dieser Analyse sind in unsere  neue Hotelklassifizierung eingeflossen, die romantische und Honeymoon-Hotels weiter aufgliedert.  Hiermit hoffen wir zum einen Nutzern, die über den Kanal Search kommen, schneller genau die Art Hotels liefern zu können, nach denen sie suchen. Zum anderen fließen die Erkenntnisse in unsere Datenbankentwicklung und unsere Vertriebsstrategie ein. Hiermit hoffen wir mittelfristig die individuellen Bedürfnisse unserer Nutzer noch besser befriedigen zu können.

Mehr zur Hotelklassifizierung demnächst hier.

Be Sociable, Share!

Comments are closed.