A Novel of Harvard

28 October 2020

(Bemerkung: Der Beginn einer deutschen Übersetzung des Romans, die lediglich als eine Art Sprachübung erfolgt, ist durch Auswahl des entsprechenden Links auf der rechten Seite verfügbar. Das Kapitel, das gerade übersetzt wird, befindet sich unten. Die gesamte englische Version des Buches ist über die Links auf der rechten Seite dieser Seite verfügbar.)

(Note: The beginning of a German translation of the novel, done purely as a kind of language exercise, is available by selecting the appropriate link to the right. The chapter that is currently being translated is below. The entire English version of the book is available through the links on the right side of this page.)


Teil 2, Kapitel 23

“So schlugen wir weiter, Boote gegen die Strömung, unaufhörlich zurück in die Vergangenheit getragen.”
–F. Scott Fitzgerald
Der große Gatsby

Ungefähr eine Woche nachdem David mit dem Provinzkommissar über die Arbeit in einem anderen Teil des Landes gesprochen hatte, erhielt er einen Anruf von Harrisons Sekretär. Der Provinzkommissar wollte mit ihm an diesem Nachmittag sprechen.

Depression und das Gefühl sehr müde zu sein hatten sich wieder eingestellt. Er ging langsam zu den Provinzialämtern hinüber, und als er sich dem massiven Gebäude näherte, das die Deutschen vor dem Ersten Weltkrieg als Festung errichtet hatten, blickte er auf seine dicken, verstärkten Mauern. Er war beeindruckt von dem Gegensatz zwischen der Denkweise, die diesen Monolithen geschaffen hatte, der eine Verteidigung gegen jede Bedrohung sein sollte, und seiner eigenen Denkweise, die Afrika als hell, frei, fast unendlich und endlos einladend ansah.

Was auch immer die Realität Afrikas sein mag, irgendwie gab ihm die Wahrnehmung dieses Gegensatzes Hoffnung, erleichterte das Gewicht der Depression und erinnerte ihn daran, dass es, egal was er manchmal fühlte, immer — irgendwo — eine bessere, feinere Welt geben würde. Er glaubte, er würde immer Zugang zu dieser Welt bekommen. Der Sturm in seinem Geist ließ nach und er sah, dass seine Traurigkeit und sein Schmerz, egal wie real und unveränderlich diese auch scheinen könnten, immerhin unbeständige Gefühle waren und etwas lächerlich.

Ein paar Momente später war er in Harrisons Büro. Der Provinzkommissar begrüßte David auf seine übliche freundliche, väterliche Weise und bat ihn, sich zu setzen. „Weißt du, es tut uns leid, dich hier zu verlieren“, begann er, „aber ich habe gerade von Dar erfahren, dass es einige Orte gibt, an denen du sehr nützlich sein könntest, wenn du noch woanders arbeiten willst.”

(Fortsetzung folgt)

Comments are closed.

Log in